Eschborner Stadtspiegel, 23.04.2020, TGS trainiert virtuell

TGS Eschborn trainiert virtuell

Neun Monate intensives Tanztraining haben die 23 Mädchen der TGS Eschborn und ihre Trainerinnen hinter sich. Und auch die ersten Turniere der Saison in den Tanzdisziplinen Gardetanz Marsch und Schautanz Modern absolvierten die Tänzerinnen erfolgreich. Dann kam das Coronavirus und brachte die Turniersaison zu einem abrupten Ende. Die letzten drei Qualifikationsturniere, Hessenmeisterschaften, deutsche Meisterschaften und auch die Europameisterschaften fielen aus. Groß war die Enttäuschung bei den bis in die Fußspitzen durchtrainierten Mädchen der Firedevils (Formation der 7-12jährigen Mädchen) und FireStars (Formation der 13-16 jährigen Mädchen). Und ganz ungewohnt die Situation: hatten sie sich zuvor mehrmals die Woche im Training getroffen und viele Stunden an den Wochenenden auf Turnieren in Belgien, Heilbronn oder Duisburg verbracht. Was nun?

Optimistisch, dass die nächste Turniersaison Ende des Jahres wieder beginnt, war klar: das Training muss weitergehen. Nur wie – wenn das aktuell herrschende Kontaktverbot ein Formationstraining unmöglich macht. Kurzerhand entwickelten die Trainerinnen einen alternativen Trainingsplan. Zum einen erhalten die Tänzerinnen Wochenaufgaben, die sie zu Hause üben und per Video festhalten. Zum anderen trainieren sie zweimal die Woche virtuell gemeinsam. Sie wählen sich zum verabredeten Zeitpunkt in eine Online-Konferenz ein. Unter Anleitung der Trainerin dehnen sie sich, üben Pirouetten, Spagat und Handstände, schwingen ihre Beine nach oben und üben die einzelnen Schritte ihrer Tänze. Es motiviert die Mädchen, sich gegenseitig beim Trainieren zu sehen.

Wer mehr Interesse an diesen Stories und Impressionen hat, folgt am Besten dem Instagram-Kanal @tgs_eschborn. Wer Interesse hat, mitzutanzen wendet sich an die Sportwartin Heike Müller, 0162 3737375, sportwart(at)tgs-eschborn.de

Die TGS Eschborn ist Teil der Eschborner Käwwern. Mit unserem Verein wollen wir Tradition und Brauchtum erhalten und fördern. Das tun wir, indem wir mit viel Spaß und Freude Faschingssitzungen mit Büttenreden, Tanz- und Gesangsdarbietungen vorbereiten und durchführen. Daneben fördert der Verein den Turniertanzsport auf höchstem Niveau in den Disziplinen Gardetanz Marsch und Schautanz. Die Turnierformationen und Solisten weisen zahlreiche Erfolge in der Bundesliga sowie bei Deutschen und Europameisterschaften auf. Mehr Informationen zum Verein finden Sie unter: www.eschborner-kaewwern.de

20200423_virtuellesTraining

Eschborner Stadtspiegel, 05.03.2020, Turnier

Keine Pause nach Fasching gab es für unsere Schau Solistin Rebecca Fröhlich und die Jugendformation FireStars.
Ein tolles Ergebnis gab es für Rebecca in Speyer. Mit ihrem Tanz „Rubin Rot“ konnte sie sich im Halbfinale für die Hoffnungsrunde qualifizieren und dort für das Finale, welches am 14. März in Oedheim stattfindet. Wir sind schon jetzt sehr stolz auf unsere Rebecca und ihre Trainerin Aline, was beide im ersten Jahr im Schau Solo erreicht haben.
Am Sonntag ging es für die FireStars nach Duisburg. Geschwächt durch krankheitsbedingte Ausfälle belegten sie mit 256 Punkten den 1. Platz im Marsch. Damit führen sie weiter die 2. Bundesliga an. Im Modern belegten sie Platz 4, ebenfalls in der 2. Bundesliga
Am nächsten Wochenende geht es dann auch für die Firedevils weiter. Sie müssen am Samstag nach Unterspiesheim. Dort werden am Sonntag auch die FireStars vertreten sein.

20200305_Turnier

Eschborner Stadtspiegel, 27.02.2019, Mottositzung

Bürgermeisterorden für Sabine Rauchholz

„Ich freue mich sehr, dass ich als erste Amtshandlung bei den Eschborner Käwwern in diesem ehrenwerten, etwas älteren Gebäude gleich eine Ehrung vornehmen darf, die nur einmal
im Jahr vergeben wird”. Mit diesem Statement begann Bürgermeister Adnan Shaikh seine Laudatio, wen der Käwwern-Vorstand denn diesmal für diese hohe Auszeichnung ausgewählt hat. Und der Rathauschef machte es spannend: Ist es ein Mann oder eine Frau? Ist er oder sie im Vorstand? Macht der oder die gar Vorträge? Nun, die weiteren Reime verrieten so langsam, wer gemeint ist. „Sie war schon immer zuverlässig und besonnen.Als Tänzerin bei den Erbsjer begonne / Bei der Garde durchtanzte sie Gruppen / Machte Vorträge, lernte bis in die Puppen”, führte Shaikh weiter aus, bat dann Sabine Rauchholz, die auch zur Vorstandsfraktion der Käwwern gehört, auf die Bühne und hängte ihr – unter viel Applaus – den blinkenden Orden um. Und auch Ehrenpräsident Bernd Thümmler dankte der Geehrten wegen ihres “unermüdlichen Einsatzes” für die Eschborner Käwwern.

20200227_Mottositzung

Eschborner Stadtspiegel, 13.02.2020, Turnier

Am vergangenen Wochenende ging es für die Schülerformation Firedevils und die Jugendformation FireStars nach Oberstenfeld-Gronau. Während die Firedevils bereits um 4.30 Uhr auf die Autobahn mussten, ging es für die FireStars erst um 12.00 Uhr los.
Die Firedevils zeigten eine sehr gute Leistung und bekamen dafür 267 Punkte. Konkurrenzlos belegten sie Platz 1.
Bereits am vorletzten Wochenende ertanzten sie sich auf dem Internationalen Turnier in Peer/ Belgien die Qualifikation zur Europameisterschaft, die Anfang Mai stattfindet.
Lisa Lichterfeld ist mit ihrem Solo noch ins Turnier gerutscht und konnte ihre Leistung testen, bevor es nächstes Wochenende zum Halbfinale nach Dettelbach geht. Sie belegte Platz 2 mit 246 Punkten.
Am frühen Abend hieß es dann auch „Bühne frei für die FireStars“. Mit 256 Punkten belegten sie, mit Abstand zu den Nächstplatzierten, Platz 1 in der 2. Bundesliga Marsch
Ihr Ziel haben sie noch nicht ganz erreicht, vier Punkte fehlten ihnen für 260 Punkte, was eine Wertung für die 1. Bundesliga bedeutet. Sie werden weiter an ihrem Tanz arbeiten, damit es beim nächsten Mal klappt.
Am Samstag, 15.02. tanzen sie dann für unser Publikum an der Prunksitzung und am Faschingssonntag, 23.02. auf der großen Käwwernsitzung. Wir freuen uns darauf.
Wer noch keine Karten hat, der sollte sich noch schnell welche besorgen. Das Programm kann sich sehen lassen.

20200213_Turnier

Eschborner Stadtspiegel, 20.02.2020, Prunksitzung // Auszeichnung Martina Förster

Prunksitzung
19:31 Uhr. Mächtige Paukenschläge. Dann zogen Elferrat, Garden, alle Aktive auf die Bühne, und Sitzungspräsident Thomas Rose eröffnete die Prunksitzung in der fast ausverkauften Stadthalle. „Durch die erfolgreiche Teilnahme unserer Tän- zerinnen an einem Halbfinale mit Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Dettelbach bei Würzburg mussten Programmpunkte verschoben oder getauscht werden“, kündigte der Narrenchef an. „Teilweise tanzen sie noch dort oder sind schon auf dem Heimweg“, so Rose und bat wegen Programmänderungen um Verständnis bei den Narren im Saal. Dies störte das närrische Volk überhaupt nicht, es freute sich auf alle Auftritte der Solisten, Garden, Tanzgruppen, Showtänze, Büttenreden, Schunkelrunden, Ehrungen, Musik-Shows oder Männerballett – egal in welcher Reihenfolge.
Den närrischen Reigen eröffneten die „Erbsjer“ mit dem Tanz „Unter dem Meer“ sowie die „Dancing Kids“ mit einem flotten Schautanz. Ursula Vincon, Büttenrednerin aus den eigenen Reihen, findet, dass Frauen über 50 das wahre Glück sein können. Und statt des Solo-Potpourris tanzte
Zahra Sönmez ein Solo. Die „Hilde aus Bornheim“, die im Kittel aus der Welt der Reinigung berichtete, hatte sogar Wurstzipfel mitgebracht und verteilte die mit viel Gelächter an die Narren der ersten Tischreihe. Einen modern Tanz legten die FireDevils auf die Bretter. Nach der Gesangseinlage mit Ully, Sängerin der Jörg-Sonntag-Band, ging es in die 2x 11-Minuten-Pause.
Ein Marsch-Potpourri mit 33 Mädchen der Firedevils und FireStars läutete die zweite Halbzeit ein. Als „Meeresgötter“ eroberten das Männerballett „Zündkerzen“, erstmals trainiert von Vera Pluskat, im Nu die Herzen der Damen im Publikums. Als Bauchredner „Puppenbändiger“ erweckte Markus Wissel mit einem aktuellen Programm „Hörst du dir eigentlich zu“ die Puppen zum Leben. So hielt er Zwiesprache mit einer „Wahrsagerin“, fragte die Narren nach ihren Sternzeichen und deutete sie recht unterschiedlich – von lustig bis frivol. Als Schautanz-Nixen stiegen die „Candys“ aus den Wellen und suchten nach einem guten Fang. Den Schlusspunkt setzte die Gruppe „Kondominus“ mit einer Hitparade quer durch die Schlagerwelt vergangener Jahre.

Auszeichnung Martina Förster
n der Prunksitzung der Käwwern wurde Martina Förster mit dem Franz-Marquardt-Gedächtnisbecher ausgezeichnet. „Es ist die höchste Auszeichnung, die wir im Verein vergeben. Denn der Franz war ein Urkäwwer und jahrzehntelang im Vorstand“, erklärte Ehrensitzungspräsident Bernd Thümmler, der auch die Laudatio auf die Geehrte hielt und dabei ein wenig aus dem närrischen Werdegang von Martina Förster bei den Käwwern plauderte. „Es war einmal eine Martina Linke. Daheim rumsitzen war nix, das tat ihr stinke“, reimte Thümmler. Beruflich ging sie zur Bank. Deshalb werde sie nur noch „Frau Bank“ genannt.
Nach ihrem Eintritt bei den Käwwern tanzte die junge Martina bei der Garde. Später rückte Martina Förster in den Vorstand ein. „Als Kassiererin, im Damenkomitee, Hebe, Regie, BWA und in der ARGE“, zählte Ex-Narrenchef ihre Tätigkeiten auf.
Als Zugmarschallin sei in den letzten zwei Jahren beim Zug ganz vorne mitgefahren.

20200220_Sitzung

Eschborner Stadtspiegel, 30.01.2020, Turnierergebnisse

Am vergangenen Wochenende starteten die Gruppentänze in die Saison und die Solisten hatten ihr letztes Qualifikationsturnier beim TSC Hochheim. Den Anfang machte am Samstagmorgen in der Solo-Halle Tia Sala. Mit 263 Punkten kam sie auf Platz 2 in ihrer Qualifikationsgruppe der Jugendklasse und sicherte sich im Gesamtergebnis mit Platz 3 die Teilnahme fürs Halbfinale.

Weiter ging es direkt im Anschluß mit der Schülerformation Firedevils im Marsch 1. Bundesliga. Als Startnummer 01 belegten sie mit fantastischen 271 Punkten den 4. Platz.

Zurück in der Solo-Halle ging es weiter mit der Jugendklasse und Zahra Sönmez, sie belegte den 9. Platz. Sie beendet ihre erste Solo Saison als 43. von 53 gestartetenTeilnehmern. Rebecca Fröhlich kam mit 245 Punkten auf den 3. Platz, den sie sich mit der Eschbornerin Ina Zimmermann teilte, die für die TG Lorsbach/Nordenstadt startet. Mit Platz 19 in der Gesamtwertung konnte sich auch Rebecca fürs Halbfinale qualifizieren.

Am späten Abend hatten dann noch die FireStars mit ihrem Modern in der 2. Bundesliga Jugendklasse ihren ersten Aufritt in der großen Halle. Mit 231 Punkten belegten sie Platz 8.

Am Sonntagmorgen ging es für die FireStars mit ihrem Marsch weiter. Mit 250 Punkten belegten sie den 3. Platz in der 2. Bundesliga Jugendklasse. Mit viel Unterstützung der FireStars ging es für Lisa Lichterfeld ebenfalls um den Einzug ins Halbfinale. Sie belegte 253 Punkte Platz 3 in der Schülerklasse Maxi. Im Gesamtergebnis kam sie auf Platz 10 und hat sich für das Halbfinale qualifziert. Den Abschluss der TGS Tänze machte Rebecca Fröhlich mit ihrem Schau Solo und sie steigerte sich nochmal in Ausdruck und Tanztechnik. Mit 240 Punkten tanzte sie sich auf den 2. Platz und auch mit diesem Tanz qualifiziert sie sich als 10. in der Gesamtwertung für das Halbfinale.

 

20200130_Turnier

Eschborner Stadtspiegel, 23.01.2020, Kartenvorverkauf und Turnierergebnisse

Unter dem Meer
Sichern Sie sich Karten für Faschingssitzung bei den Eschborner Käwwern
Wer lachen, klatschen und mitwippen will, ist bei den Faschingssitzungen der Eschborner Käwwern/TGS Eschborn am 15. und 23. Februar richtig. Unter dem Motto „Unter dem Meer“ präsentiert der Verein ein abwechslungsreiches Programm mit Büttenreden, hochwertigen Garde- und Schautänzen sowie musikalische Darbietungen. Karten für die Sitzungen kosten 14 Euro und sind bei Schreibwaren Schlegel in der Hauptstraße 34 in Eschborn erhältlich. Die Prunksitzung am 15. Februar startet um 19.31 Uhr. Die Große-Käwwernsitzung am 23. Februar beginnt um 18.31 Uhr. Die Karten für die Damensitzung am 20. Februar sind bereits vergriffen.
Weitere Informationen finden Sie auf www.eschborner-kaewwern.de

TGS Eschborn / Eschborner Käwwern – Turnierergebnisse

Am vergangenen Sonntag ging für Rebecca Fröhlich die Turniersaison weiter. Am Mittwoch ist sie noch kurzfristig von der Wartliste ins Turnier gerutscht.

Und die Reise nach Künzell hat sich gelohnt. Mit ihrem Solo im Gardetanz konnte sie sich vom letzten Turnier um sieben Punkte steigern und belegte mit 251 Punkten in ihrer Qualifikationsgruppe einen tollen 3. Platz. Auch mit ihrem Schautanz Solo steigerte sie sich um neun Punkte und belegte auch hier den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Am nächsten Wochenende geht es für die Solisten Rebecca, Tia, Zahra und Lisa in den Endspurt um die Qualifikation fürs Halbfinale. Und die Gruppen haben ihren ersten Start in dieser Saison, die Schülerformation geht mit ihrem Marsch an den Start, die FireStars (Jugend) mit ihrem Modern und Marsch. Gastgeber dieses Turnieres ist der TSC Hochheim in der Georg-Hofmann-Sporthalle.

Der Vorstand wünscht viel Glück und Erfolg. Wer die Solisten und Gruppen unterstützen möchte, findet auf unserer Homepage www.eschborner-kaewwern.de die Uhrzeiten der einzelnen Tänze.

20200123_Turnier

Eschborner Stadtspiegel, 12.12.2019, Käwwern/TGS engagieren sich zu Weihnachten

Verein richtet Senioren-Weihnacht aus
Am 4. Dezember war es wieder so weit. Die Stadt Eschborn lud wie jedes Jahr die Eschborner Senioren zu einem gemütlichen Adventsnachmittag mit musika- lischer Unterhaltung ein. Und auch in diesem Jahr sorgte der Karnevalsverein Eschborner Käwwern / TGS Eschborn für das leibliche Wohl der 300 Gäste.

Am Vormittag deckten fleißige Helfer des Vereins alle Tische ein. Derweil wurden in der Küche die Kaffeemaschinen an- geschmissen, damit pünktlich um 14.30 Uhr die ersten Gäste ihren Kaffee und Stollen erhielten.

Wie auch im vergangenen Jahr unterstützte die Ehrenvorsit- zende der Eschborner Landfrauen Ingeborg Gritsch den Verein in der Küche. Mit ihrer langjährigen Erfahrung schafft sie es immer wieder auch der jüngeren Generation ihr Wissen weiterzugeben. Das ist ein unbezahlbarer Schatz.

Am späten Nachmittag hieß es Tassen und Teller abdecken, spülen und einräumen. Pünkt- lich um 19 Uhr übergaben die Eschborner Käwwern / TGS Eschborner die Stadthalle an den Hausmeister.

Die Käwwern/TGS Eschborn bedanken sich bei der Stadt Eschborn für die Saaldekoration und den Stollen. Der Vereinsvorstand bedankt sich bei Ursula Vincon, Mitglied des Bewirtungsausschusses des Vereins, für die Koordination des Nachmittags und bei allen Helfern für die Unterstützung. Auch bei dieser Veranstaltung bewahrheitete sich der Leitspruch des Vereins: „Allen wohl und niemand weh“.

 

Auf dem Eschborner Weihnachtsmarkt

Getreu des Vereinsmottos sorgten sich dann am Ende der gleichen Woche die Eschborner Käw- wern/TGS Eschborn in ihren einheitlichen roten Fleecejacken um einen Teil des leiblichen Wohls auf dem Eschborner Weihnachtsmarkt am 7. und 8. Dezember. Am vereinseigenen Wagen verkauften engagierte Helfer Punsch, Kirschwein oder weißen Winzer-Glühwein. Unter der angrenzenden Überdachung servierten Vereinsengel heiße Erbsensuppe, Würstchen und Brötchen in jeglicher Kombination. Die Helfer und Gäste trotzten den Temperaturen und dem ungemütlichen Nass und steckten sich mit ihrer vorweihnachtlichen Laune gegenseitig an.

Der Vereinsvorstand bedankt sich bei allen Helfern, die die durchgehende Besetzung des Standes ermöglicht haben sowie dem Herrenkomitee, welches den Auf- und Abbau des Standes wie jedes Jahr zuverlässig sichergestellt hat. Insbesondere geht der Dank an den Bewirtungsausschuss des Vereins, der im Vorfeld die ganzen Einkäufe tätigt, die Helfer rekrutiert, die Logistik sicherstellt und der bei Personalengpässen selbst einspringt.

20191212_Weihnachtsmarkt

Eschborner Stadtspiegel, 5.12.2019, Turnierergebnisse

Am vergangenen Wochenende stand die zweite Qualifikationsrunde an. Am Samstag ging es für unsere Jugend Solistinnen nach Grettstadt (bei Schweinfurt). Es war ein sehr erfolgreicher Tag. Tia Sala konnte wieder einen Treppchenplatz erobern. Sie kam auf Platz 3. Rebecca Fröhlich konnte ihre Punkte um ein Vielfaches steigern. Mit nur einem Punkt Abstand kam sie auf den undankbaren 4. Platz. Auch Zahra Sönmez zeigte eine gute Leistung und steigerte ihre Punkte zum letzten Turnier.

Am Nachmittag hatte Rebecca ihren zweiten Auf- tritt mit ihrem Schau Solo. Sie kam mit ihrem Tanz auf Platz 9.
Am Sonntagfrüh um 6.00 Uhr ging es für Lisa Lichterfeld, unserer Schüler Solistin, nach Grettstadt und das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Nach ihrem Blackout am ersten Turnier, tanzte sich sich direkt auf einen geteilten Platz 2 in ihrer Qualifikation (links auf dem Podest).

Herzlichen Glückwunsch an unsere Solisten zu die- sen tollen Leistungen. Macht weiter so. Das nächste Wochenende geht es nach Duisburg, wir wünschen Euch wieder viel Erfolg.

20191205_Turnierergebnisse

Eschborner Stadtspiegel, 28.11.2019, Beginn Turniersaison

Am vergangenen Wochenende ist die Turniersai-son gestartet. Traditionell ging es mit den Solisten los. Allerdings gibt es dieses Jahr ein neues Solistensystem.

Alle Solisten, die nicht in der Master Trophy tanzen (die besten 10 Wertungen der letzten Saison je Altersklasse) und die Altersklassenwechsler, gehen durch die Qualifikationsrunde und müssen sich hier für das Halbfinale qualifizieren.

Am Samstag ging unsere jüngste Solistin, Lisa Lichterfeld, als erstes auf die Bühne. Nach einem furiosen Start hatte Lisa leider einen Blackout und musste ihren Auftritt abbrechen. Die Nervosität war zu groß.

Tia Sala tanzte letzte Saison in der Schülerklasse Maxi 1. Bundesliga und muss sich dieses Jahr in der Jugendklasse beweisen. Sie zeigte einen fehlerfreien Tanz und wurde in ihrer Qualifikationsgruppe mit dem ersten Platz belohnt und durfte ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Zahra Sönmez steht zum ersten Mal als Solistin auf der Bühne. Sie startet ebenfalls in der Jugendklasse und belegte Platz 9.
Rebecca Fröhlich ging gleich zweimal auf die Bühne, am Samstag mit ihrem Gardetanz Solo, hier belegte sie in der Jugendklasse Platz 7. Am Sonntag hieß es dann im Schau Solo „Bühne frei für Rebecca“. Es ist ihre erste Saison in dieser Dis- ziplin und sie durfte sich über Platz 4 freuen.

Wir gratulieren Euch zu diesen tollen Leistungen. Am nächsten Wochenende geht es nach Grettstadt (bei Schweinfurt) in die nächste Qualifikationsrunde. Wir wünschen Euch viel Erfolg.

20191128_StartTurniersaison